In unserer Klinik arbeiten wir therapieschulenübergreifend nach wissenschaftlich fundierten Konzepten und leitliniengerecht. Unser interdisziplinäres Team aus Ärzten, Therapeuten und Psychologen ist unter anderem verhaltenstherapeutisch, tiefenpsychologisch, analytisch, und traumatherapeutisch ausgebildet. Die fachärztliche Expertise besteht in Psychiatrie, Neurologie, Psychotherapie, Psychosomatik, spezieller Schmerztherapie und Innerer Medizin.

Wir betreiben dynamische Psychiatrie, mit einem Behandlungskonzept, welches in erster Linie psychiatrisch, psychosomatisch und psychotherapeutisch ausgerichtet ist. Dabei werden biologische Aspekte mit der Konsequenz der pharmakologischen Behandlung sowie auch tiefenpsychologische Gesichtspunkte integriert. Zu Beginn der Behandlung erfolgt eine sorgfältige internistische, psychiatrische, psychosomatische sowie psychologische Diagnostik. Das gemeinsame Ziel der Therapie ist die Fähigkeit wieder positive Zukunftsperspektiven zu entwickeln und Ressourcen der Patienten zu fördern, auch ggf. die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen.

Zu Beginn der Behandlung fällt es dem Patienten oft noch schwer, einen Bezug von den äußeren Problemen zu der eigenen Person und ihrer biographischen Erfahrung sowie ihrer innerpsychologischen Konflikt herzustellen. Da unser Behandlungszeitraum begrenzt ist, orientieren wir uns dabei an den aktuellen Konflikten im Hier und Jetzt unter Berücksichtigung der Biographie und beziehen die soziale Umwelt nach der jeweiligen Problematik mit ein. Bei gegebener Indikation kann dadurch die Motivation und Voraussetzung für eine weiterführende ambulante psychotherapeutische Maßnahme geschaffen werden. Die Rückkehr in den häuslichen Alltag wird durch ein therapeutisches Belastungstraining stets eingehend vorbereitet.

Nach der Aufnahme des ärztlichen Therapeuten wird mit dem Patienten ein individuelles Therapiekonzept entsprechend seines Krankheitsbildes und seiner spezifischen Probleme entwickelt.

Dabei werden Einzelgespräche, psychiatrisch oder psychosomatisch orientiert und psychotherapeutisch, teilweise tiefenpsychologisch fundiert, teilweise aber auch verhaltenstherapeutisch durchgeführt. Es kommen aber auch klientenzentrierte systemische und auch traumatherapeutische Therapieformen zum Einsatz. Je nach Indikation können auch verschiedene Therapiebereiche kombiniert zum Einsatz kommen sowie konfliktorientierte Gesprächstherapie nach Rogers.

Die Klinik verfügt über die Möglichkeit basislaborchemischer Untersuchungen und arbeitet mit einem größeren klinisch-chemischen Labor außerhalb der Klinik zusammen. Elektrokardiographie in Ruhe und Belastung werden je nach Bedarf im Hause durchgeführt.